Infrastruktur

 

Mega-Bauprojekte Türkei
 

(1) Kanal Istanbul
Nach ersten Schätzungen wird die Investition mehr als EUR 18 Mrd. betragen und ist Teil von mehreren Infrastrukturprojekten, um die Wirtschaft der Türkei weiter anzukurbeln.

 

Das Mega-Bauprojekt "Kanal Istanbul" stellt eine Alternative Wasserstraße parallel zum Bosporus westlich von Istanbul dar. Der künstliche Kanal soll nach der Fertigstellung das Marmarameer mit dem Schwarzen Meer verbinden und helfen, den Schiffsverkehr auf dem Bosporus zu entlasten.

Der Streckenverlauf wurde in 2018 enthüllt. Als geeignetste Route für den Kanal ist nun die Route Küçükçekmece – Sazlıdere – Durusu bestimmt worden. Der Kanal wird vom Bezirk Küçükçekmece beginnen. Dieser befindet sich zwischen den Stadtteilen Esenyurt und Avcılar auf der europäischen Seite von Istanbul. Von dort aus wird sie weiter nach Norden über den Damm in Sazlıdere verlaufen und von dort in das Schwarze Meer östlich des Staudamms Terkos im Bezirk Çatalca münden. Den Kanal sollen täglich bis zu 160 größere Frachtschiffe passieren.

Die Länge der künstlichen Wasserstraße wird etwa 45 km betragen. Der Kanal soll mehr als 500 m breit und 25 m tief werden. Es ist außerdem der Bau von elf Brücken vorgesehen. Mit der Fertigstellung wird Ende 2023 gerechnet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EKCON Strategy Consultants GmbH Impressum