Farben und Lacke

 

Mittlerweile produzieren in der Türkei mehr als 600 Hersteller Farben und Lacke. Die Produktionsmenge wird auf mehr als 950.000 t geschätzt.

 

Der Gesamtumsatz mit Farben und Lacken wird durch den Fachverband Bosad auf ca. 3 Mrd. USD geschätzt. Rund 60% des Inlandsumsatzes entfallen auf Industriefarben und etwa 40% auf dekorative Farben.

 

Mittelfristig soll der Pro-Kopf-Verbrauch von rund 11 auf 20 kg gesteigert werden. Ein entscheidender Bedarf entsteht zum Beispiel durch das vorangetriebene städtische Transformationsprogramm (Kentsel Dönüşüm). Das Programm ist bis zum Jahr 2032 ausgelegt und sieht den Abriss und Neubau von 6,5 Mio. alten und erdbebengefährdeten Wohnungen vor.

 

Der Verband beklagt allerdings die hohe Importabhängigkeit von ca. 60% bei wichtigen Ausgangsmaterialien.

 

Beispiele für Akteure auf dem türkischen Markt

(1) Polisan Kansai Boya

Bei dekorativen Farben ist das Unternehmen Polisan Kansai Boya mit einer Jahreskapazität von rund 180.000 Tonnen vertreten. Das japanische Unternehmen Kansai ist hier zu 50% beteiligt.

 

(2) Dyo Boya

Das Unternehmen Dyo Boya unterhält außerhalb der Türkei auch in Rumänien, Ägypten und Russland mehrere Produktionsstätten. Unter der Marke Dewilux exportiert Dyo Boya in 40 Länder Farben und Lacke für Möbel.

 

(3) Kayalar Kimya

Kayalar Kimya (Marke Woodsol) produziert jährlich rund 54.000 Tonnen Farbe und betreibt eine kleinere Fertigung in Spanien, wo jährlich 6.000 Tonnen hergestellt werden. Der Exportanteil am Umsatz beträgt etwa 35%.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EKCON Strategy Consultants GmbH Impressum