Bioenergie / Biomasse / Biogas

 

Biologische Abfälle werden traditionell als Heizmaterial verwendet. Eine systematische Nutzung zur Energiegewinnung rückt jeodch immer mehr in den Mittelpunkt.

 

Die Entwicklungsmöglichkeiten der Stromerzeugung auf Basis von Biomasse stehen in der Türkei jedoch noch am Anfang.

 

Im Bereich Bioenergie werden allerdings Biomasse, Biogas und Biodiesel bereits genutzt.

 

Biomasse

Jedes Jahr fallen in der Türkei mehr als 50 Mio. Tonnen pflanzliche Reststoffe an, die einer Aufbereitung zugeführt werden könnten.

 

Als weltweit wichtigster Lieferant für Haselnüsse ist das Land in einer vorteilhaften Position. Es erzeugt mehr als 70% des weltweiten Angebotes, so dass nach der Verarbeitung die Schalen zur Nutzung aufbereitet werden könnten. Es besteht ein erheblicher Handlungsbedarf.

 

Biogas

Bereits Ende der fünfziger Jahre wurden in der Türkei umfassende Pläne zur methodischen Nutzung von Biogas entwickelt. Experten errechnen ein Biogaspotential von rund 3,3 Mrd. m³, was einer Menge von ungefähr 3 Mio. Tonnen Steinkohle entspricht, eine Strommenge von ca. 25 Mio. kWh/Jahr.

 

Das Unternehmen Schmack Biogas verfolgt intensiv Pläne zur Nutzung von Biogas in der Türkei.

 

Biokraftstoffe

Die erzeugte Rapsmenge (Canola) wird in der Türkei aktuell mit mehr als 1,1 Mio. Tonnen im Jahr geschätzt. Die derzeitige Fertigungskapazität für Biodiesel liegt bei ca. 1,6 Mio. Tonnen pro Jahr.

 

Raps kann in vielen der landwirtschaftlich geprägten Regionen der Türkei angepflanzt werden. Der vermehrte Anbau von Raps und die Verarbeitung zu Biodiesel wird zu einer tiefen Wertschöpfung führen und eine Nachfrage nach Maschinen und Know-how auslösen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EKCON Strategy Consultants GmbH Impressum